Erwartungsgemäßer Heimerfolg

Nach der unnötigen Niederlage der letzten Woche in Ziesar war nun ein Sieg Pflicht und so wurde auch gegen Golzow II ungefährdet mit 5:2 gewonnen. Die TSV-Reserve begann sehr stark, ließ dem Gegner in der ersten halben Stunde keine Ruhepause und hätte bis dahin nicht nur mit 3:0 führen können. Den Anfang machte Steven Petzer durch einen wunderschönen Weitschuß unter die Latte. Den 2. Treffer erzielte Tristan Rhaue per Heber über den Torwart nach feinem Zuspiel von Michael Mahlow. Den 3:0 Halbzeitstand stellt Guido Schulze her, nachdem er von Tristan Rhaue bedient wurde. Jedoch ließ man nun etwas nach und die Gäste kamen noch vor der Pause zu ihren ersten Torchancen und wurden dann in der 2. Hälfte mit dem Anschlusstreffer und einem weiteren Tor zum Ende belohnt. Das Spiel war nun ausgeglichen, da man zu schnell den Torerfolg suchte statt durch mehr Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren. Jedoch für die endgültige Entscheidung gab nun der Torschütze zum 3:0 umgekehrt die Vorarbeit zum 4:1 durch erneut Tristan Rhaue mittels Volleyschuß. Marcel Knobloch traf dann noch zum 5. Mal an diesem Tage unhaltbar aus Nahdistanz in die Maschen.
TSVII mit Fabrewitz; Vetter; Bothe; Liepe; Mahlow(Knobloch); Weiß(F. Wetzel); Lüdicke; Rhaue; Petzer; H. Wetzel; Schulze

Auswärts weiter ohne Erfolgserlebnis

Beide F-Juniorenteams blieben am Wochenende auswärts ohne Erfolg. Die F1 unterlag beim FC Deetz mit 2:5, und die F2 mußte sich bei Turbine Golzow knapp mit 3:4 geschlagen geben. Während die F1 weiter der Form des tollen Saisonauftakts hinterläuft, war es der Unerfahrenheit unserer jungen F2-Mannschaft zu verdanken, dass eine 2:1-Führung nicht über die Spielzeit gebracht werden konnte. Zwei schnelle Konter des Gastgebers aus Golzow bogen das Spiel um und es stand 2:3. Im weiteren Verlauf des Spiels konnten die vielen Möglichkeiten unserer F2 nicht in Tore umgemünzt werden. Der Gastgeber von Turbine Golzow nutze aber konsequent seine wenigen, aber stets brandgefährlichen Chancen und siegte verdient mit 3:4. Ein großes Lob der Spielgemeinschaft geht an den hervorragenden Schiedsrichter, der aus unserer Sicht zu Unrecht von den Eltern der Gastmannschaft verbal nieder gemacht wurde. Selten nimmt sich ein Schiedsrichter die Ruhe und die Zeit und erklärt den jungen Spielern die korrekte Ausführung der Einwürfe usw. Auch wenn ein Spieler der Heimmannschaft für 2 Minuten vom Platz gestellt wird, weil es sich verbal nicht im Griff hat, so ist es bemerkenswert und begrüßenswert, dass der Schiedsrichter trotz der Anfeindungen von der Seitenlinie konsequent geblieben ist.

Entäuschendes 2:2 gegen Niemegk

In der 1. Halbzeit gab es bei super Fußballwetter ein sehr ansehnliches Spiel der Gastgeber. Nach einem herrlichen Freistoß von Gunnar Leistner ging der TSV verdient in Führung. Das 2:0 war eine technische Meisterleistung. Mit dem Rücken zum Tor nahm Gunnar den Ball an spielte in am Gegner vorbei und verwandelte mit einem sehenswerten Drehschuss zum 2:0. Vor der Pause versäumten es unsere Jungs aber den Sack zuzumachen. So viel durch einen indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums der überraschende Anschlusstreffer für die Gäste aus Niemegk. Nach der Pause verflachte das Spiel. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, der TSV konterte im eigenen Stadion. 3 hochkarätige Chancen wurden kläglich vergeben. So kam es wie es kommen musste. Kurz vor Schluss gelang der Ausgleich.

Derby Gewonnen

Die B Junioren des TSV spielten am Vormittag gegen Brück. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 3:1. Zweifache Torschützen waren Jefrey Geserig und Daniel Schulze. Die Chancenauswertung des TSV war mangelhaft. Viele hochkarätige Möglichkeiten blieben ungenutzt. Am Ende aber ein verdienter 6:3 Erfolg.

Langsam

Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn.

1 386 387 388