Gute Leistung zu Hause

Am heutigen morgen bestritten die A- Junioren des TSV ihr erstes Heimspiel. Man bangte mal wieder bis kurz vor Anpfiff um die Mannschaft auf elf Leute zu bringen. Doch als nun auch das Geburtstagskind eintraf war man wenigstens zu elf und konnte das Spiel beginnen. Der noch junge Schiedsrichter, der schon in der letzten Saison dem TSV einen Dreier nahm, sollte auch an diesem morgen einen schwarzen Tag erwischen. Der TSV kam gut in die Party. Die Abwehr stand gut und das Mittelfeld harmonierte sehr gut mit dem Sturm. So konnte man sich gute Chancen herausarbeiten. Doch die Gäste wurden von Minute zu Minute unfairer. Nach einem Tritt an P. Müller sah der Schiri keinen Grund eine Karte zu zeigen, obwohl kein Ball in der Nähe war. Nun gingen sie mit Wortgefechten auf den Schiri und mit Tätigkeiten auf unsere A- Junioren ein. In der ersten Halbzeit gab es nur eine gelbe Karte zu vermelden, was bis dato viel zu wenig war. Doch neben diesen Ereignissen kam dennoch ein Spiel zustande und so verwandelte der aus den Männern aushelfende S. Klöckner einen Freistoß zum 1:0 Pausenstand. Man hätte aber genauso gut 3:0 führen können. In der 2. Hälfte kam der TSV zu weiteren großen Torchancen, doch das 2:0 wiederum durch Klöckner wurde zurückgepfiffen aufgrund einer Abseitsstellung. Doch er ließ nicht lange auf sich warten und setzte sich gegen den letzten Mann und den Torwart durch zum 2:0. in der 60. Minute kam dann nach einem super Spielzug Klöckner zum Kopfball. Dies war sann sein 3. Tor und gleichzeitig sein 2. Kopfballtor im 2. Spiel, was für alle überraschend war…:-). Nun beschränkte man sich auf die Defensive, doch man kam nicht zurecht. Die Gegner kamen auch noch zu Chancen da Klöckner verletzt runter musste. Komisch war nur, dass der Schiri in dieser Situation keinen seiner 20 Schiedsrichterbälle gab, sondern ein Foul gegen uns Pfiff, was mal wieder mehr als lächerlich war. Man konnte von Glück reden dass der Gegner weder Schießen, Flanken geschweige denn Tore erzielen konnte. Sie bekamen die Pille nicht rein und so machte das kurz vor Schluss halt ein Treuenbrietzener für sie. Theuring machte mit seinem Eigentor das Endergebnis perfekt und der TSV feiert den 3:1 Heimsieg. Aber auch nach dem Spiel ließen die Gäste ihre Wut ab und so musste eine Eckfahne dran glauben. Dann wurde Klöckner noch rumgeschubst was der Schiri natürlich „niemals sehen konnte“. Und so wurde dies auch nicht vermerkt. Der Trainer ist stolz und dankt: Schulz; Rohde; Liepe; Theuring; Ernicke; Sommerfeld; Hertel; Höhne; Müller; Beau; Klöckner

Erste Niederlage

Am Samstag den 28. September waren die TSV A- Junioren zu Gast bei der SG Lehnin/Schenkenberg. Nach verspätetem Start, da kein Schiedsrichter kam, begann das Spiel gut für den TSV. Obwohl man mit einem Mann weniger und noch 2 B-Junioren antrat hatte man das Spiel unter Kontrolle und ging nach schöner Kombination mit 1:0 durch M. Höhne in Führung. Doch die Antwort der Gastgeber kam prompt. Trotz perfekt einstudierter Abseitsfalle lies der ansonsten gute Schiedsrichter laufen und der Stürmer verwandelte zum Ausgleich. Doch es blieb eine einseitige Partie da die TSV- Abwehr gut stand und der einzige Stürmer Kevin Przewozny eine starke Partie machte. Nach einem Guten Pass von Marcus Ernicke auf Daniel Schulze erzielte er das überfällige 2:1. Nach einiger Zeit fingen sich die Hausherren und bekamen das Spiel mehr in den Griff. Nach einem Durcheinander im Mittelfeld kam ein Hoher Ball in die Spitze und der Stürmer setzte sich geschickt gegen unsere Abwehr durch und schoss den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit kamen sie nach einer Ecke sogar noch zum schmeichelhaften 3:2 Pausenstand. Doch nun begannen die Probleme: die Beine der B- Junioren waren müde, M. Höhne sowie D. Schulze spielten leicht angeschlagen und der Torwart pennte. So war es ein leichtes das 4:2, 5:2, und das 6:2 innerhalb einer viertel Stunde zu schießen. Nun aber rappelte sich der TSV nochmals auf und versuchte die Aufholjagd. Doch die Kräfte reichten nicht zu einem weiteren Tor. Und so nutzen die Gastgeber auch noch einen Konter zum 7:2 Entstand. Alles in Allem war es ein gutes Spiel, jedoch könnte man die 8 fehlenden Leute schlicht und einfach nicht ersetzen. Der TSV mit: Schulz; Liepe; Müller; Qamer; Ernicke; Sommerfeld; Höhne; Herrmann; Schulze; Przewozny

Niederlage im letzten Heimspiel

Nach der katastrophalen Klatsche vor einer Woche (0:22) wollten unsere A Junioren zeigen, dass sie doch Fußball spielen können. Da kam der Tabellenfünfte aus Potsdam gerade recht. Bei sommerlicher Hitze und sehr trockenen Platzverhältnissen. sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Der TSV ging mit 1:0 in Führung durch Martin Höhne, mußte danach aber einige brenzlige Situationen überstehen. Unser Keeper, Patrick Schulz, hielt seinen Kasten mit ein paar tollen Paraden sauber. Nach der Pause gab es die riesen Möglichkeit zum 2:0. Die konnte leider nicht genutzt werden. Dann begann der Sturmlauf der Gäste. Bei unseren Jungs ließen nun die Kräfte nach. Das ist aber auch verständlich. Die B Juniorenspieler, und davon waren wieder einige auf dem Platz (5), absolvierten ihr Drittes Spiel in 4 Tagen! (Do,Sa,So) So kam es wie es kommen musste. 15 min. vor dem Ende kassierte man den Ausgleich.
Nach einem sehenswerten Solo von Philip Müller konnte dieser nur durch Faulspiel im Strafraum gestoppt werden. Alexander Beau übernahm die Verantwortung, wollte den Treffer aber mit aller Macht erzielen. So traf der Ball nur den Garten von Horst Küttner und nicht das Tor. 3 Minuten vor dem Abpfiff dan der Knockout. 2:1 durch die Gäste durch einen scharfen Schuss in den Winkel aus 16 Metern. Unhaltbar.
Da zum wiederholten Mal kein Schiri erschien, half Karsten Päpke aus. Die zeitweise turbulente Partie (eine Rote Karte, 3 Gelbe ein Elfmeter) leitete er suverän. Vielen Dank. Tabelle

Niederlage in Unterzahl

Am Samstag mussten die a-junioren zum Nachholspiel nach Beelitz fahren. Mit neun Mann musste man die Reise antreten, da einige Spieler noch verletzt sind oder gesperrt waren. So begann das Spiel also 9 gegen 11. In den ersten 20 min könnte der TSV ganz gut mitspielen, wobei die Defensive einen super Job machte. Doch dann knickte Patrick Sihr unglücklich um, sodass das Spiel für ihn zu Ende war. Nun spielte man 8 gegen 11. Erst nach 25 min geriet man durch einen Fernschuss in Rückstand. Der Ball knallte an die Latte und von dort ins Tor. So gings auch in die Kabine. Nach dem Wiederanpiff rannte der Gegner weiter an. Nun schwanden auch die Kräfte der TSV-Spieler und die Beelitzer kamen durch ein Kopfballtor und einem weiteren Fernschuss zu ihrem zweiten und drittem Tor. Großes Dankeschön an Tim Schwericke, der diesmal für unseren Trainer Pit den Stellvertreter spielte. SUPER GEMACHT!
TSV im Tor:Schulze; Müller; Liepe; Rohde; Quama; Shir; Lorenz; Rüger; Schubert

TSV unterliegt Auswärts

Am Sonntag den 4. MAi waren die A- Junioren des TSV zu Gast in Schönewalde. Man trat mal wieder mit nur 11 Mann an, wobei 2 von denen noch B- Junioren- Alter hatten. Man kam gut in die Partie und hatte eine erste große chance durch P. Schulz, doch der Torwart reagierte glänzend. Dann übernahmen die Hausherren das Kommando und der TSV beschränkte sich auf Konter. einer davon konnte fast von Patrick Sihr abgeschlossen werden, wäre er nicht unfair vom Torwart gestoppt worden. Doch der Pfiff blieb aus und so hatte K. Rüger mit einem Fernschuss der nur knapp verfehlte die letzte chance vor der Pause. Das eher durchschnittliche Spiel wurde fortgesetzt und die Hausherren gingen nach 55 Minuten durch ein Kopfballtor in Führung. Hier wurde die einzige Schwäche der Abwehr mal wieder kenntlich. Aber wie schon oft zuvor drehte der TSV plötzlich auf und hatte die riesen Chance zum Ausgleich. Nach schöner Flanke schaffte es P. Schulz aus 2 Meter entfernung den Torwart anzuschießen. Nach einem nicht geahndetem Foul an S. Klöckner flog dieser auch noch wegen Meckerns mit Gelb/Rot vom Platz. Doch die zahlenmäßige Unterlegenheit war nicht zu spüren und so hatte man noch weitere große Chancen zum Ausgleich. Doch das bekannte Quäntchen Glück hat an diesem Tag gefehlt. Lobenswert zu erwähnen sind unser Torwart Alex Beau, der mit seiner Spielübersicht eine echte Bereicherung fürs Spiel ist. Außerdem stand den A- Junioren zum ersten mal der Ex-Torwart der B- Junioren zur Verfügung. M. Ernicke war in der 2. Hälfte der beste TSV- Spieler und wurde zurecht als bester Spieler vom gegnerische Trainer gewählt. Schade ist es, dass die Päpkeelf sich jetzt in der Rückrunde gefangen hat, jedoch die Spieler fehlen und Ausfälle schlecht verkraftet werden können. Es fehlt in der 2. Hälfte die Konzentration, denn in der ersten Hälfte hat man schon seit 5 Spielen nicht mehr zurückgelegen. der TSV mit: A. Beau(Tor); Liepe, Rohde, Hertel; Ernicke Rüger, Sihr, Sieberhein; Schulz, Klöckner, Cizmoli

10 gegen 11

Am Sonntag spielten die A-Junioren gegen den Tabellenletzten aus Lauchhammer. Die Ausgangssituation war alles andere als perfekt. Die Päpkeelf musste mit 10 Mann antreten, da Michi Schubert, Eric Näthe, Markus Rehfeld und Phillip Lorenz fehlten. Auch auf Unterstützung von den B-Junioren musste man verzichten, da diese selber ein Auswärtsspiel zu bestreiten hatten. So musste man also das ganze Spiel in Unterzahl absolvieren. Doch der TSV kam gut in die Partie und nach Vorlage von Sven Klöckner konnte Patrick Schulz zum 1:0 einschieben. Diese Führung war auch der Pausenstand. Schon in der ersten Hälfte konnte man den fehlenden Mann durch gute Laufarbeit kompensieren. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der TSV weiter nach vorne. Nach einem Freistoß von der Mittellinie durch Karl Rüger könnte Sven Klöckner mit einer Vollyabnahme das 2:0 besorgen. Das 3:0 besorgte wiederum Sven Klöckner. Einen Schuss von Rüger könnte der Torwart aus Lauchhammer nur abklatschen lassen und Sven stand dann da, wo ein Torjäger stehen muss und schob zum 3:0 ein. Danach ließ der TSV das Spiel ein bisschen schleifen und die Gäste kamen zu ihrem Treffer. Jedoch war noch nicht Schluss. Nach einem Befreiungsschlag von Kilian Hertel machte der überragende Sen Klöckner seinen Hattrick perfekt, denn er stellte mit einem schönen Schuss in die lange Ecke von der linken Strafraumkante den 4:1 Entstand her. Glück das Sven nach 6 Wochen Verletzungspause wieder ins Team rückte. Heute muss man alle loben. Es war ein geschlossene Mannschaftsleitung des TSV.
TSV im Tor: Beau; Hertel, Rohde, Liepe, Sihr, Sieberhein, Quamer; Rüger, Schulz, Klöckner

Niederlage in Belzig

Die A-Junioren verloren am diesen Wochenende mit 2:4 in Belzig. Wie schon so oft geriet die Elf von Trainier Pit Päpke mit 0:1 in Rückstand. Doch diesmal hatte die Päpkeelf auch einmal Glück. Nur wenige Minuten nach dem Gegentreffer erzielte Paul Sommerfeld, nach Ecke von Rüger, das 1:1. Dies war zugleich der Pausenstand. Nach der dem Wiederanpfiff musste der stark haltende Torwart des TSV Alex Beau schon wieder hinter sich greifen. Alex der aufgrund seiner Knieverletzungen nur noch im Tor spielen kann zeigte eine super Leistung. Mit guten Paraden und mit Abwürfen bis über die Mittellinie machte er oft das Spiel schnell. Dickes Lob!
Doch der TSV kämpfte sich ein weiteres mal heran. Das 2:2 war ein Eigentor der Belziger. Phillip Müller brachte den Ball nach gutem Solo von der rechten Seite in den Strafraum, sodass der Belziger nur noch selber einnetzen konnte. Doch wie so oft lies die starke Leistung des TSV nach, sodass man schließlich noch das 2:3 und 2:4 kassierte. Einfach nur traurig, dass wir uns immer selber um den erkämpften Lohn bringen, doch mit einer Trainingsbeteiligung von ca. 5 bis 6 Mann kann mein keine Mannschaft fürs Wochenende vorbeireiten. Ein großes Dankeschön auch an die B-Junioren die uns mal wieder unterstützten. Ohne sie hätten wir nicht einmal 11 Mann zusammen bekommen. Danke Phillip Müller, Paul Sommerfeld und Martin Höhne die dieses Wochenende somit zweimal spielten. Auch muss man mal unseren Trainer Pit Päpke loben der trotz der ständigen Niederlagen immer wieder mit uns zu den Spielen fährt und sich immer um alles kümmert. Danke PIT!
Vielleicht können wir dir ja nächstes Wochenende einen Sieg schenken. TSV im Tor Beau; Liepe Rohde Hertel, Sihr, Müller, Höhne( ab 70 Lorenz), Sommerfeld, Rüger, Schulze, Sieberhein( ab 55 min Quamer)

Stark gespielt und doch verloren

Am Sonntag den 13. April waren die A- Junioren des TSV zu Gast beim Tabellendritten Bad Liebenwerda. Man unterlag unglücklich mit 3:0. Zur Halbzeit konnte man die Ausfälle von Stammspieler S. Klöckner oder Kapitän M. Schubert noch verkraften. Man hatte sogar Chancen zur Führung. Der Halbzeitstand war dann 0:0, was eine Premiere in der Saison war. Doch in der zweiten Hälfte nutzte der Gastgeber einen der anhäufenden Fehler in der Defensive des TSV zum 1:0. Die riesige Chance zum Ausgleich hatte P. Sihr auf dem Fuß, vergab jedoch. Da der TSV nur einen Wechsler hatte, und sich kurz nach dem Wechsel E. Näthe verletzte, war der TSV nach 70 Minuten auch noch in Unterzahl. Nun konnte auch nicht der stark spielende P. Müller seine Abwehr nicht mehr zusammenhalten. Herauszuheben ist die Leistung von Paul Sommerfeld, der trotz seines Alters eine solide Partie hinlegte und sich nun schon das zweite Mal in die Dienste der A- Junioren stellte. Der TSV mit: Schulz; Liepe, Müller, Rohde; Qamer, Sihr, Hertel, Rüger, Sommerfeld; Näthe, Cizmoli(ab 65. Lorenz)

Niederlage der A-Junioren

Am Sonntag unterlagen die A-Junioren dem Borkheider SV mit 3:4. Man lag durch zwei Unkonzentriertheiten schnell mit 2:0 hinten. Durch viele eigene Fehler machte man den Gegner stark. Dazu muss man sagen, dass der Platz im Parkstadion vom Schiedsrichter eigentlich für unbespielbar erklärt wurde, aber naja. Nach dem Wiederanpfiff waren die elf des TSV noch gar nicht richtig auf dem Platz da stand es schon 3:0. Mit einem cleveren Pass wurde die ganze Abwehr des TSV überspielt und der Borkheider Spieler konnte locker zu 3:0 einschieben. Danach fing sich der TSV und kam durch Patrick Sihr zum Anschlusstreffer, nach schönem Pass durch die Gasse von Daniel Siebehein. Das 3:2 erzielte Patrick Schulze. Die Vorlage kam von Sihr. Doch die Gäste konnten den zwei Tore Abstand schnell wieder herstellen. Zum 4:3 Endstand traf der B-Junior Martin Höhne, der den Ball aus ca. 16 Metern in den Wickel schoss.

TSV mit
Tor: Lorenz, Liepe, Rohde, Sommerfeld, Sihr, Hertel, Siebehein, Quama (ab 45 min. Höhne), Rüger (ab 50 min. Müller), Schulze, Näthe

1 9 10 11 12 13 14