Entäuschendes 2:2 gegen Niemegk

In der 1. Halbzeit gab es bei super Fußballwetter ein sehr ansehnliches Spiel der Gastgeber. Nach einem herrlichen Freistoß von Gunnar Leistner ging der TSV verdient in Führung. Das 2:0 war eine technische Meisterleistung. Mit dem Rücken zum Tor nahm Gunnar den Ball an spielte in am Gegner vorbei und verwandelte mit einem sehenswerten Drehschuss zum 2:0. Vor der Pause versäumten es unsere Jungs aber den Sack zuzumachen. So viel durch einen indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums der überraschende Anschlusstreffer für die Gäste aus Niemegk. Nach der Pause verflachte das Spiel. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, der TSV konterte im eigenen Stadion. 3 hochkarätige Chancen wurden kläglich vergeben. So kam es wie es kommen musste. Kurz vor Schluss gelang der Ausgleich.

Derby Gewonnen

Die B Junioren des TSV spielten am Vormittag gegen Brück. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 3:1. Zweifache Torschützen waren Jefrey Geserig und Daniel Schulze. Die Chancenauswertung des TSV war mangelhaft. Viele hochkarätige Möglichkeiten blieben ungenutzt. Am Ende aber ein verdienter 6:3 Erfolg.

Langsam

Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn.

1 412 413 414