Klarer Rückspielerfolg

Mit einem klaren 10:3 Erfolg rehabilitierte sich der TT- Nachwuchs des TSV in der Landesliga für das Remis im Hinspiel gegen Ludwigsfelde. Beide Teams traten gegenüber dem Hinspiel an einer Position verändert auf. Sowohl bei den Gästen als auch bei den Treuenbrietzener wirkte eine weibliche Spielerin mit. Dabei gelang es Carolin Argow für den TSV das duell dieser beiden hauchdünn in 5 Sätzen für sich zu entscheiden. In den Doppeln war man diesmal klar besser und auch das obere Paarkreuz mit Brenner und Hertel behielt eine weiße Weste. dabei gelang es Letztgenanntem im ersten match gegen einen unbequemen Schnittspieler einen 2:0 Rückstand noch zu drehen. Auch Alexander Beau zeigte zum Teil sehr gute Bälle, nur die Konstanz diese im gesamten Match zu halten fällt ihm noch schwer. Mit einem Sieg und einer Niederlage kann aber auch er zufrieden sein.
Punkte: Brenner 3,5 / Hertel 3,5 / Argow 1,5 / Beau 1,5

Schwaches Spiel gegen Belzig

9:9 endete der Vergleich der Reservemannschaften aus Belzig und Treuenbrietzen. Die Gäste bejubelten den unverhofften Punktgewinn. Bei den Gastgebern waren alle sehr enttäuscht. Vor der letzten Runde führte der TSV mit 9:5! Doch die letzte Runde ging komplett verloren. Einen rabenschwarzen Tag hatte Heinz Kunze, der mit den Bedingungen in der Stadthalle nicht zurecht kam und nur ein Einzel gewinnen konnte.
TSV spielte mit Görlitz 3,5 Paul 2,5 Müller 1,5 Kunze 1,5

zum Spielformular

Brück siegt klar mit 10:2

Nach Niederlagen der 1. und 3. Mannschaft konnte die 2. Mannschaft von Brück im Duell TSV-Brück auf 1:2 verkürzen.
Ein klares 10:2 für die Gäste. Die Ehrenpunkte für den TSV holten Heinz Kunze und Oliver Paul, die sich jeweils in 5. Sätzen gegen Klaus Neuhaus durchsetzten.
Für TSV II gild es Heute im Duell gegen Belzig wieder einen Sieg einzufahren. Das Spiel wird in der Stadthalle ausgetragen.

zum Spielformular

Sieg im Lokalderby gegen die TSG Brück

Am heutigen Samstag stand das Nachholspiel vom 3. Spieltag auf dem Programm. Vor dem Derby mit der TSG Brück waren unsere vier Akteure sehr positiv gestimmt immerhin ein Unentschieden zu erreichen. Das am Ende jedoch vom Ergebnis her ein klares 10:5 heraussprang, damit rechneten nur die Wenigsten. Aus Brück wurden Stimmen laut, wobei die TSVer maximal fünf Punkte erreichen sollten. Letztendlich gingen sämtliche Gästetipps in die Hose.
Zahlreiche Zuschauer aus Brück und aus Treuenbrietzen waren vor Ort, um eine spannende Begegnung zu erleben. Der TSV stellte diesmal seine Doppel um, Trompke/Benedikt bildeten das erste und Speidel/Kühnast das zweite Doppel. Somit konnte zumindest der erste Punkt aus den Doppeln gesichert werden, da Daniel und Micha ihre bisher starken Leistungen wiederholen konnten. Die beiden sind somit in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Robert und Jens verloren 1:3.
Dann ging es zu den Einzeln: Jens konnte nach 0:2-Satzrückstand und 8:10 im dritten Satz gegen R. Klichowicz die drohende Niederlage abwenden und das Blatt zu Gunsten des TSV drehen. Am Ende stand ein 12:10 im fünften Satz auf dem Papier. Ähnlich spannend ging es bei Daniel zu. Er gewann nach Satzrückstand ebenso knapp mit 11:9 im fünften Satz gegen M. Schwede. Micha ließ sich nicht lumpen und folgte seinen Vorgängern mit 3:2 gegen S. Pirschel. Einzig Robert hatte gegen K. Kracht kaum Chancen.
Runde zwei sollte kaum weniger spannend verlaufen. Jens, Micha und Robert konnten abermals Siege im fünften Satz verbuchen. Der derzeitige Zwischenstand von 7:3 kam sehr gut bei den einheimischen Fans an. Nach sechs verlorenen Fünfsatzspielen konnten zu Beginn der dritten Runde die Brücker das erste für sich verbuchen. Micha unterlag M. Schwede knapp. Die klaren Siege von Jens und Daniel (beide 3:0) sicherten bereits das Remis, ehe Jens den endgültigen Erfolg durch seinen vierten Sieg an diesem Tag besiegeln konnte. Am Ende sprach man wieder von einer geschlossenen Mannschaftsleistung!
TSV: J. Trompke 4 ; D. Speidel 2,5 ; M. Kühnast 2,5 ; R. Benedikt 1.
TSG: M. Schwede 1,5 ; R. Klichowicz 2 ; K. Kracht 1,5 ; S. Pirschel 0.

1 97 98 99