Flämingmeisterschaften

In der Turmhalle der Albert Schweitzer Schule fanden heute die Flämingmeisterschaften für den Tischtennisnachwuchs statt.
Unter der Turnierleitung von T. Hertel und E. Gross wurden die Sieger im Doppel und im Einzel in den verschiedenen Altersklassen ermittelt. Die Ergebnisse folgen in Kürze.
Bilder des Tages

Niederlage beim Jubiläum

Am heutigen Samstag musste die 1. Mannschaft zur starken Vertretung der SG Geltow reisen. Es war das erste Aufeinandertreffen beider 1. Mannschaften in Geltow. Am Ende hieß es 10:5 für den Gastgeber.
Beide Doppel verliefen für die TSVer äußerst unglücklich, denn Speidel/Kühnast und auch Trompke/Benedikt unterlagen jeweils im Entscheidungssatz. Somit wurde es bereits jetzt sehr schwer, diesen zumindest einen fehlenden Punkt zurückzuholen. Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen: Daniel unterlag Dost 1:3, Jens schlug Wuttke 3:1, Robert 0:3 gegen Förster und Michael gewann 3:0 gegen Mathwig. In der zweiten Runde ging es ausgeglichen weiter: Jens schlug im Spitzenspiel Dost mit 3:0, Daniel drehte sein Spiel gegen Wuttke nach 0:2 Sätzen und 0:4 im dritten Satz noch zu seinen Gunsten, Michael und Robert unterlagen 0:3 und 2:3. Zwischenstand 6:4 und eigentlich noch alles möglich. Doch vier Niederlagen in den nächsten fünf Partien entschied das Spiel für die Geltower. Einzig Robert konnte Wuttke mit 3:2 bezwingen.
TSV: J. Trompke 2 ; D. Speidel 1 ; M. Kühnast 1 ; R. Benedikt 1 ;
Geltow: F. Dost 3,5 ; R. Wuttke 0,5 ; F. Förster 3,5 ; M. Mathwig 2,5.

Paul Bastian Sieger beim Skatturnier

Gestern fand das Skatturnier der „Alten Herren“ des TSV im Heimatmuseum statt. Helmut Görlitz hatte zum 10. Mal dazu eingeladen. Nach 2 Runden setzte sich Paul Bastian durch und konnte den Wanderpokal und einen Sachpreis in empfang nehmen.
Für die Sachpreise und die hervorragende Versorgung danken wir allen Sponsoren.

Paul Bastian 2059
Andreas Moritz 1875
Joachim Gries 1843

Abstieg so gut wie besiegelt.

Die Vierte Mannschaft des TSV kehrte auch aus Niemegk mit einer deutlichen Niederlage zurück. Damit bleibt der Sieg gegen TSG Dippmannsdorf II der einzige Sieg in der Rückrunde.
Nach der knappen 7:10 Niederlage im Hinspiel, hatte man noch Hoffnung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Punkten. Doch schon mit dem Ausfall von Heiko Thielemann verlor der TSV seinen besten Spieler. Die letzte Rettung war der Einsatz der Nachwuchsspieler Benjamin Brenner und Alexander Beau. Beide waren auch beim einzigen Saisonsieg mit von der Partie. Aber auch das half nichts. TSV IV unterlag klar mit 3:10.
Korthals 2, Decker 0, Brenner (Ers. ) 0 und Beau ( Ers. ) 1.

Damit bleibt der TSV auf dem letzten Tabellenplatz.

Rückrunde geht los

Am Sonntag startet der TSV in die Rückrunde der Kreisliga WHL. Dabei muss man auswärts beim FSV Brück antreten. Trainer Arne Schulz kann aus dem vollen schöpfen,da die A-Junioren mit dabei sind,muss aber auf K. Höhne und M. Kaiser(Urlaub)verzichten. Ziel sind ganz klar 3 Punkte,zumal in den letzten drei Spielen nur Siege herraussprangen. Letzte Saison gab es ein 2:0 in Brück und ein 3:1 in Treuenbrietzen und in der Hinrunde siegte der TSV mit 2:1. Wünschen wir der Truppe einen guten Start und möglichst einen Dreier.

Letztes Hallenturnier in Luckau

Unsere B-Junioren waren am Sonntag nachmittag beim Hallenturnier des Rot-Weiß Luckau zu Gast. In der Vorrunde gewannen sie zunächst gegen Grün-Weiß Linda mit 3:1 (Tore: Michi Schubert, Daniel Schulze, Zen Qamer), danach gegen Luckau II mit 2:0 (Tore: Michi Schubert, Daniel Schulze) und im dritten Spiel besiegten sie Schlieben/Sonnewalde mit 1:0 (Tor: Michi Schubert) und wurden somit Gruppenerster. Im Halbfinale verloren sie dann gegen die erste Vertretung des Gastgebers mit 1:0, und ins Spiel um Platz 3 gegen Schlieben/Sonnewalde gingen sie mit gleich zwei angeschlagenen Spielern, sodass auch hier nicht mehr das volle Potential ausgeschöpft werden konnte. Am Ende hieß es 2:1 für den Gegner. (Tor zum 1:1: Daniel Schulze).
Im Finale besiegten die Luckauer die über das gesamte Turnier spielstärkste Mannschaft von Union Fürstenwalde mit 1:0. Den besten Torschützen stellte Grün-Weiß Linda mit 5 Treffern, den besten Torwart Viktoria Jüterbog und der beste Spieler kam von Union Fürstenwalde.

Endstand des Turniers

1. Rot-Weiß Luckau I
2. FSV Union Fürstenwalde
3. SG Schlieben/Sonnewalde
4. TSV Treuenbrietzen
5. Viktoria Jüterbog
6. Grün-Weiß Linda
7. Viktoria Cottbus
8. Rot-Weiß Luckau II

Der TSV mit: Patrick Schulz im Tor, Carsten Rohde, Jeffrey Geserick, Philipp Lorenz, Zen Qamer (1 Tor), Daniel Schulze (3 Tore) und Michèl Schubert (3 Tore)

Dankeschön der Fußballer

Die Abteilung Fußball möchte sich bei der Firma Karl Parlesak bedanken,die uns ihren Hebelift zur Verfügung stellte. Damit konnte gestern endlich das Flutlicht im Waldstadion repariert werden,womit die Fussballer wieder bessere Trainingsmöglichkeiten haben. Auch wurden noch zwei neue Lampen montiert,die in Kürze von der Firma Bohl Netzwerk angeschlossen werden.

A-Junoren siegen zum Hallenabschluss

Die TSV A-Junioren haben zum Hallenabschluss das Turnier des Borkheider SV gewonnen! Das Turnier fand in der Treuenbrietzener Stadthalle statt, so dass man ein -Heimspiel- hatte. Es waren 8 Mannschaften am Start und man spielte in 2 Gruppen. Resultate der Gruppen:
Gruppe 1:
Borkheider SV I
TSV
Borussia Belzig
Ruhlsdorfer BC
Gruppe 2:
Trebbin
Glindow
Borkheider SV II
Saarmund
Ergebnisse der Vorrunde: TSV – Borkheide I 1:1, TSV – Ruhlsdorf 4:1, TSV – Belzig 2:1
Im Halbfinale setzte sich der TSV gegen Trebbin 2:1 durch. Im Finale traf man wieder auf den Borkheider SV I, jedoch konnte man diesmal mit 3:1 gewinnen.
TSV mit: Maas – Gärtner(2), Carl(2), Päpke(1), Knappe(3), Sieberhein, Kalisch, Görlitz(1), Xhela(3)
Damit konnte die A-Junioren 5 ihrer 6 Hallenturniere gewinnen. Alles in allem eine sehr gelungene Hallensaison.

Wichtiger Heimerfolg!

Die 1. Mannschaft des TSV traf heute auf die Sportsfreunde vom Mahlower SV. Am Ende konnte ein 10:5 Heimsieg eingefahren werden, welcher die Chancen auf Platz zwei wieder verstärkten.
Die Gäste mussten R. Knetsch ersetzen und traten mit M. Hellbach von der zweiten Vertretung an. Letztendlich kein schlechter Zug. In den Doppeln gab es diesmal positive

Spitzenspiel Trompke v.Twisselmann

Spitzenspiel Trompke v.Twisselmann

Ergebnisse für die TSV-Akteure. Sowohl Speidel/Kühnast als auch Trompke/Benedikt konnten ihre Partien klar mit 3:0 gewinnen. Eigentlich schon ein Vorteil, welcher aber in der ersten Einzelrunde sofort von den Mahlowern wett gemacht wurde. J. Trompke 3:0 gegen T. Henschke konnte den einzigen Punkt in dieser Runde für die Gastgeber holen. Besondere Dramatik gab es im Duell M. Kühnast gegen M. Hellbach, in der dann der Mahlower im Entscheidungssatz mit 20:18 die Oberhand behielt. Einzelrunde zwei brachte dann die TSVer auf die Siegerstraße. Hierbei muss unbedingt die Partie der Spitzenspieler beider Teams erwähnt werden, denn Jens lag gegen M. Twisselmann nach 7:11 und 10:12 bereits 0:2 in Sätzen hinten. Nachdem er besser mit den Aufschlägen seines Kontrahenten zurecht kam, konnte er ausgleichen (11:9, 11:8). Im Entscheidungssatz folgte dann die große Überraschung für alle in der Halle, denn es hieß auf einmal 11:0 für Jens! Video klein Video gross Er ließ der Nummer 1 in der Einzelwertung der 1. Landesklasse Süd in diesem Durchgang nicht den Hauch einer Chance und sorgte für riesen Freude bei den Anhängern. Desweiteren konnten Daniel und Michael jeweils mit 3:1 punkten. Robert besaß gegen Ersatzmann Hellbach (0:3) keine Chance. Zwischenstand: 6:4. Nach der erwarteten Niederlage von Michael gegen Twisselmann mit 1:3 folgten vier TSV-Erfolge: Zweimal Jens (3:0, 3:1), Daniel (3:1) und Robert (3:1)brachten den Sieg unter Dach und Fach.
TSV: J. Trompke 4,5 ; D. Speidel 2,5 ; M. Kühnast 1,5 ; R. Benedikt 1,5 ;
Mahlow: M. Twisselmann 2 ; T. Henschke 0 ; R. Bendig 1 ; M. Hellbach 2. Bilder vom Spiel

Wichtiger Auswärstserfolg

Am gestrigen Dienstag Abend traten die Spieler der dritten Mannschaft beim direkten Tabellennachbarn aus Fichtenwalde an. Da das Hinspiel nur knapp 10:8 gewonnen wurde, erwartete man auch hier eine spannende Partie. Eine erste Überraschung gelang den Sabinchenstädtern mit dem Tausch ihres ersten Doppels. Hertel / Ahlburg spielten gegen das Spitzendoppel Bartel / Feldhaus, beherrschten die Partie sicher und gewannen mit 3:1 Sätzen wie auch Speidel / Vetter ihre Begegnung. In der ersten Runde die zweite Überraschung mit dem Sieg von Speidel gegen die Nr. 1 der Gastgeber. Nachdem er bereits 2:0 vorn lag, musste er den Ausgleich hinnehmen, stellte aber zu Satzbeginn des fünften Durchgangs schnell die Weichen auf Sieg. Konnte Hertel noch im Hinspiel gegen Feldhaus gewinnen, gab es diesmal eine Niederlage. Im unteren Paarkreuz gelang es sowohl Vetter als auch Ahlburg zu punkten. In der nächsten Runde gingen die Begegnungen im oberen Paarkreuz beide an die Fichtenwalder, doch abermals gelang es unten beide Spiele zu gewinnen. Der 7:4 Zwischenstand gab Hoffnung auf einen vollen Erfolg. Im folgenden Spielverlauf punktete Speidel noch einmal und Hertel gewann seine zwei Partien ebenfalls, so das am Ende ein 10:6 Erfolg heraus kam, der die Hoffnung auf einen Aufstiegsplatz noch am Leben hält. Ausschlaggebend für den Sieg war diesmal das man ausgeglichen punkten konnte, was in den entscheidenden Spielen gegen Schlalach und Brück nicht der Fall gewesen ist.
TSV: Hertel 2,5 ; Speidel 2,5 ; Vetter 2,5 ; Ahlburg 2,5
Ficht. : Bartel 3, Feldhaus 3, Schulze, Behling
Spielformular

1 383 384 385 386 387 396