Nachtrag Brück II – TSV II

Das es nicht heißt, wir berichten nur bei erfolgreichen Spielen, hier ein kurzer Bericht zum Spiel.
Nach der klaren Niederlage im Hinspiel versuchten wir die Doppel umzustellen. Leider hatte Brück (aus welchem Grund auch immer) die gleiche Idee. So trafen Kunze /Müller wieder auf Neuhaus/Schwede und unterlagen wie schon im Hinspiel 0:3. Auch Görlitz/Paul kassierten eine Niederlage, konnten aber wenigstens einen Satz gewinnen. In den Einzeln waren die Brücker klar überlegen. Oliver Paul konnte nur gegen Neuhaus punkten, den 2. Punkt holte Heinz Kunze gegen Günter Rex.

Vorschau

Am Sonntag wird es der TSV mit dem Mögeliner SC zu tun haben. Das Hinspiel in Mögelin endete 5:1 für den TSV,war aber enger als es das Ergebnis aussagt. In der letzten Saison endeten die Spiele beider Teams 2:2 und 3:3. Vorsicht ist also geboten. Trotzdem sollen die drei Punkte im Waldstadion bleiben und mit einer konzentrierten Leistung sollte das auch gelingen. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr.

Verdient 3 Punkte geholt

Der TSV kam am Nachmittag zu einem verdientem 2:0 Erfolg in Brück. Dabei konnte auf die A-Juniorenspieler zugegriffen werden,die ihre Sache auch durchweg sehr gut machten. Überhaupt war es eine sehr junge Truppe,die Arne Schulz ins Derby schickte,denn bis auf S. Krüger,G. Leistner und C. Knappe waren alle Spieler in der Startelf 20 oder jünger. So begann man die Partie auch etwas abwartend,bakam aber nach 13 min einen berechtigten Handelfmeter,nachdem ein Schuß von F. Weigmann mit der Hand aufgehalten wurde. Gunnar Leistner verwandelte souverän. Danach verpasste der TSV aber mehr zu tun und ließ sich das Brücker Spiel aufzwingen. Die Gastgeber hatten aber nur eine richtige Torchance,die aber von Andreas Knaack nach Freistoß vereitelt wurde. Nach dem Wechsel kam der TSV zu einigen sehr guten Möglichkeiten,aber erst Tobi Gutt schaffte in der 80. min das erlösende 2:0. Hier wurde ein schöner Spielzug über Julian Päpke und Nico Höhne,der Tobi stark bediente,sehr gut abgeschlossen. Danach ließ man nichts mehr anbrennen und brachte den Sieg sicher nach Hause. Nächste Woche kommt dann der Mögeliner SC ins Waldstadion. Anpfiff ist um 15 Uhr. 1_maenner0607

Untere Paarkreuz wieder stark

Bereits am Freitag Abend mußte die Dritte zum Punktspiel nach Waldstadt. In kompletter Besetzung hoffte man auf einen vollen Erfolg. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Während Vetter / Speidel in drei Sätzen gewannen, verloren Hertel / Ahlburg ihre Partie mit diesem Ergebnis. Die erste Einzelrunde brachte dann drei Siege. Speidel verlor noch Grippegeschwächt sein Auftaktmatch, während Hertel 3:0 gewann. Im unteren Paarkreuz zeigten sowohl Vetter als auch Ahlburg starke Nerven und siegten jeweils im Entscheidungssatz. Danach gelang es Hertel im Spitzenspiel einen 2:0 Rückstand noch zu drehen, während Speidel seinen vergleich im Fünften in der Verlängerung abgab. Im unteren Paarkreuz gelang es aber wiederum beide Spiele zu holen, wobei Vettter ebenfals über die volle Distanz mußte. Überraschend verlor Hertel danach gegen die Nr. 3 des Gastgebers und auch Ahlburg gab seine Begegnung ab. Das glichen aber Speidel und Vetter wieder aus, Letztgenannter mußte aber wieder über die volle Distanz. Nachdem Ahlburg gegen den Einser unterlag stellte Hertel mit seinem Erfolg den 10:6 Endstand her.
TSV: Hertel 3, Speidel 1,5 ; Vetter 3,5 ; Ahlburg 2

Klarer Sieg beim Tabellenletzten

Nur etwas mehr als eine Stunde benötigten die Spieler des ersten Nachwuchsteams um den Tabellenletzten der Abstiegsrunde zu bezwingen. Ohne Carolin Argow, dafür mit Falko Faix gelang es zu Beginn beide Doppelvergleiche zu gewinnen. In den folgenden Einzelvergleichen beherrschte man dann recht eindeutig die Spiele. Einzig Falko unterlag knapp mit 3:1 einem unangenehmen Noppenspieler. Dadurch kam Brenner noch zu seinem dritten Match und stellte mit seinem Erfolg den 10:1 Endstand her. Da es ein Nachholespiel war, trifft man bereits am kommenden Wochenende im Rückspiel in eigener Halle auf den gleichen Gegner.
TSV: Brenner 3,5 ; Hertel 2,5 ; Beau 2,5 ; Faix 1,5

Flämingmeisterschaften

In der Turmhalle der Albert Schweitzer Schule fanden heute die Flämingmeisterschaften für den Tischtennisnachwuchs statt.
Unter der Turnierleitung von T. Hertel und E. Gross wurden die Sieger im Doppel und im Einzel in den verschiedenen Altersklassen ermittelt. Die Ergebnisse folgen in Kürze.
Bilder des Tages

Niederlage beim Jubiläum

Am heutigen Samstag musste die 1. Mannschaft zur starken Vertretung der SG Geltow reisen. Es war das erste Aufeinandertreffen beider 1. Mannschaften in Geltow. Am Ende hieß es 10:5 für den Gastgeber.
Beide Doppel verliefen für die TSVer äußerst unglücklich, denn Speidel/Kühnast und auch Trompke/Benedikt unterlagen jeweils im Entscheidungssatz. Somit wurde es bereits jetzt sehr schwer, diesen zumindest einen fehlenden Punkt zurückzuholen. Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen: Daniel unterlag Dost 1:3, Jens schlug Wuttke 3:1, Robert 0:3 gegen Förster und Michael gewann 3:0 gegen Mathwig. In der zweiten Runde ging es ausgeglichen weiter: Jens schlug im Spitzenspiel Dost mit 3:0, Daniel drehte sein Spiel gegen Wuttke nach 0:2 Sätzen und 0:4 im dritten Satz noch zu seinen Gunsten, Michael und Robert unterlagen 0:3 und 2:3. Zwischenstand 6:4 und eigentlich noch alles möglich. Doch vier Niederlagen in den nächsten fünf Partien entschied das Spiel für die Geltower. Einzig Robert konnte Wuttke mit 3:2 bezwingen.
TSV: J. Trompke 2 ; D. Speidel 1 ; M. Kühnast 1 ; R. Benedikt 1 ;
Geltow: F. Dost 3,5 ; R. Wuttke 0,5 ; F. Förster 3,5 ; M. Mathwig 2,5.

Paul Bastian Sieger beim Skatturnier

Gestern fand das Skatturnier der „Alten Herren“ des TSV im Heimatmuseum statt. Helmut Görlitz hatte zum 10. Mal dazu eingeladen. Nach 2 Runden setzte sich Paul Bastian durch und konnte den Wanderpokal und einen Sachpreis in empfang nehmen.
Für die Sachpreise und die hervorragende Versorgung danken wir allen Sponsoren.

Paul Bastian 2059
Andreas Moritz 1875
Joachim Gries 1843

Abstieg so gut wie besiegelt.

Die Vierte Mannschaft des TSV kehrte auch aus Niemegk mit einer deutlichen Niederlage zurück. Damit bleibt der Sieg gegen TSG Dippmannsdorf II der einzige Sieg in der Rückrunde.
Nach der knappen 7:10 Niederlage im Hinspiel, hatte man noch Hoffnung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Punkten. Doch schon mit dem Ausfall von Heiko Thielemann verlor der TSV seinen besten Spieler. Die letzte Rettung war der Einsatz der Nachwuchsspieler Benjamin Brenner und Alexander Beau. Beide waren auch beim einzigen Saisonsieg mit von der Partie. Aber auch das half nichts. TSV IV unterlag klar mit 3:10.
Korthals 2, Decker 0, Brenner (Ers. ) 0 und Beau ( Ers. ) 1.

Damit bleibt der TSV auf dem letzten Tabellenplatz.

Rückrunde geht los

Am Sonntag startet der TSV in die Rückrunde der Kreisliga WHL. Dabei muss man auswärts beim FSV Brück antreten. Trainer Arne Schulz kann aus dem vollen schöpfen,da die A-Junioren mit dabei sind,muss aber auf K. Höhne und M. Kaiser(Urlaub)verzichten. Ziel sind ganz klar 3 Punkte,zumal in den letzten drei Spielen nur Siege herraussprangen. Letzte Saison gab es ein 2:0 in Brück und ein 3:1 in Treuenbrietzen und in der Hinrunde siegte der TSV mit 2:1. Wünschen wir der Truppe einen guten Start und möglichst einen Dreier.

1 380 381 382 383 384 394